Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Datenschutzhinweis

Unsere Webseite nutzt externe Komponenten (Schriften von Fonts.com, Google Fonts, Youtube- und Vimeo-Videos, Google Maps, OpenStreetMaps, Google Tag Manager, Google Analytics, eTracker). Diese helfen uns unser Angebot stetig zu verbessern und Ihnen einen komfortablen Besuch zu ermöglichen. Durch das Laden externer Komponenten, können Daten über Ihr Verhalten von Dritten gesammelt werden, weshalb wir Ihre Zustimmung benötigen. Ohne Ihre Erlaubnis, kann es zu Einschränkungen bei Inhalt und Bedienung kommen. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Konzert für André

Teilhabe darf nicht am Geld scheitern

André ist 25 Jahre alt und lebt in der Stiftung Scheuern in Nassau in einer Wohngruppe mit sieben anderen Menschen. Hier wird ihm ein selbstbestimmtes Leben und gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht. André ist ein fröhlicher Mensch mit kognitiver Behinderung, der auch körperlich beeinträchtigt ist. Ein Hüftschaden macht André das Laufen schwer, kurze Strecken sind mit dem Rollator aber möglich.

André arbeitet in einer Werkstätte für Menschen mit Behinderungen. Er liebt es, seine Freunde zu treffen, am Computer zu spielen und er fährt gerne mit dem Bus nach Limburg. Aufgrund der familiären Situation ist bei André das Geld leider sehr knapp, weshalb er an manchen Aktivitäten, wie etwa Kleingruppen-Freizeiten, nicht teilnehmen kann. Auch Kleider und Schuhe für ihn sind teuer. Teilhabe und Inklusion von André dürfen nicht am Geld scheitern.

Für die BDH-Stiftung organisierte Lothar Lehmler vom BDH-Bundesvorstand ein Benefizkonzert für André. Die Stiftung plante ein Benefizkonzert mit dem Chor tonArt. tonArt ist ein im Jahre 2002 gegründeter gemischter Chor aus dem Einzugsgebiet der Verbandsgemeinden Nassau, Bad Ems, Boppard und Nastätten. Das Programm umfasst Lieder aus nahezu allen Epochen von Klassik über Romantik bis hinein in zeitgenössisches Repertoire, um Konzerte mit spannender und abwechslungsreicher musikalischer Mischung zu gestalten. Dabei legen die tonArtisten viel Wert darauf, die Stücke ohne großen technischen Aufwand und weitestgehend A-capella, also ohne instrumentale Begleitung, vorzutragen

Alles war bereit: Der Chor hatte das Programm stehen, die Plakate und Flyer waren verteilt, das Essen war bestellt. – und dann kam Corona und alles musste abgesagt werden. Immerhin gingen über 1000 Euro Spenden ein, die sofort auf das Konto von André überwiesen wurden. In einer weißen Spendengitarre wurden auch Barspenden gesammelt, die später ebenfalls an André übergeben werden konnten, der sich sehr darüber freute. 

Im Nachgang ging etwa ein Jahr später nochmals eine Spende von 600,00 Euro ein. Lothar Lehmler nahm sich vor, diese Summe auf der JHV des BDH-Kreisverbandes an André Grimm in Anwesenheit des Spenders zu übergeben und damit die Aktion abzuschließen. Leider durften zunächst coronabedingt keine Veranstaltungen stattfinden. Aber am 25.06.22 war es dann so weit. André Grimm besuchte mit seiner Betreuerin die JHV des Kreisverbandes Koblenz und freute sich sehr über die Spende. Außerdem erhielt er einen Gutschein für das Bistro „Orgelpfeife“ in seiner Einrichtung, dort will er seine Freundin zu einer Cola einladen.

Teilhabe darf nicht am Geld scheitern

Unser Bild zeigt von links nach rechts: Pia Wallroth, Betreuerin, André, Lothar Lehmler

Spenden
Spendenbanner

Diese Projekte könnte Sie auch interessieren